Ihr Warenkorb
0

Pickleball-Paddle-Oberflächen: Karbonfaser vs. Glasfaser

Pickleball Paddle Oberfläche Karbonfaser vs. Glasfaser

Zwei Begriffe, die du wahrscheinlich im Zusammenhang mit Pickleball-Schlägern und der Konstruktion von Schlägeroberflächen schon mal gehört hast, sind Kohlefaser und Glasfaser. Aber was sind die Unterschiede zwischen Kohlefaser und Glasfaser und welche Zusammensetzung ist die richtige für dein Spiel?

Karbonfaser

Kohlefaser ist ein steifes, haltbares Material, das ein besseres Spielgefühl bietet, da es die Energie des Pickleballs beim Aufprall absorbiert und gleichmässiger über die Paddlefläche verteilt. Das Ergebnis ist eine geringere Verformung beim Aufprall, was zu mehr Kontrolle und Schlagpräzision führt.

Fiberglas

Glasfaser ist ein Verbundwerkstoff, der weniger steif ist als Kohlefaser, was bedeutet, dass er bei Kontakt flexibler ist, oder anders gesagt, mehr Rückstoss bietet, wenn der Ball auf die Paddleoberfläche trifft. Das Ergebnis ist eine höhere Energierückgabe an den Ball, was zu einer stärkeren Reaktion führt.

Hybride Mischung Karbonfaser und Fiberglass

Die Auswahl wäre zu einfach, wenn es nicht auch eine Mischung der beiden Möglichkeiten gäbe. Ein paar Hersteller haben sehr gute Paddles mit hybrider Oberfläche im Angebot.

Weitere Bezeichnungen

JOOLA zum Beispiel hat eine grosse Auswahl an Paddles mit Karbonfaser-Oberflächen. Innerhalb der JOOLA Auswahl an Carbonfaser-Paddles gibt es verschiedene Oberflächentypen die noch aktuell sind:

Carbon Friction Surface (CFS) – eine strukturierte Oberfläche, die aus einem langlebigen Carbon Flex 5 Material besteht. Bietet eine optimale Leistung mit hohem Spin, optimalem Gefühl und roher Kraft. Zu finden in den Hyperion, Perseus und Scorpeus Paddles.

Carbon Grip Surface (CGS) – eine hochwertige Oberfläche aus haltbarem, langlebigem Carbon Flex3 Material für eine strukturierte Oberfläche, die optimalen Ballgriff, Gefühl und Spinproduktion bietet. Zu finden im Radius Paddle.

Quellen: Joola USA und eigene

0